Europäischer Wettbewerb und europäische Fachkonferenz

Oktober 2005
Wettbewerb ‘Umweltfreundlich Reisen in Europa.’

Der Konferenz “Umweltfreundlich Reisen in Europa. Herausforderungen und Innovationen für Umwelt, Verkehr und Tourismus’ vom 30.-31. Jänner 2006 in Wien geht ein europäischer Wettbewerb für Best Practises voraus.

Zentrales Thema ist dabei umweltverträgliche Mobilität in Tourismus und Freizeit. Ziel des Wettbewerbs ist es, Praxisprojekte, Initiativen und Aktivitäten im Spannungsfeld Verkehr & Tourismus in Europa zu prämieren, die die Sektoren Umwelt, Mobilität und Tourismus in Einklang bringen.

Ein besonderer Schwerpunkt wird auf interdisziplinäre und transsektorielle Projekte gelegt. Die Siegerprojekte werden im Rahmen einer Ausstellung bei der Konferenz einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und im Internet veröffentlicht. Einreichtermin ist der 7. Oktober 2005.

Mehr zum Wettbewerb und Einreichungen unter:
http://www.eco-travel.at/wettbewerb.php

Jänner 2006
Fachkonferenz

‘Umweltfreundlich Reisen in Europa.
Herausforderungen und Innovationen für Umwelt, Verkehr und Tourismus’

Am 30. und 31. Jänner 2006 wird in der Wiener Hofburg eine Europäische Fachkonferenz mit dem Titel “Umweltfreundlich Reisen in Europa. Herausforderungen und Innovationen für Umwelt, Verkehr und Tourismus” stattfinden. Diese Konferenz im Rahmen der Österreichischen EU Präsidentschaft wird von folgenden Ministerien eingeladen: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit.
Weitere Details finden Sie hier:
http://www.eco-travel.at/index.php

NETS-Marktforschung
Erhebung “sanft-mobiler Angebote” für Reiseveranstalter und Tourismusdestinationen
NETS-will die Sanfte Mobilität als Qualitätsbestandteil im europäischen Tourismus forcieren.
Sind Sie an solchen Angeboten interessiert, haben Sie innovative Angebote?
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der NETS-Marktforschung mittels Online-Fragebogen

Für viele Urlauber ist die Landschaft und die Umweltsituation am Urlaubsort eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Wahl des Urlaubsortes. Die Belastung des Autoverkehrs zählt zu den Hauptstörfaktoren. Umweltfreundliche Verkehrsmodelle sind wichtige Voraussetzungen zur Förderung eines europäischen Qualitätstourismus. Strategien und Maßnahmen für nachhaltige, umweltverträglichere Verkehrslösungen vor Ort und bei der Anreise sind erforderlich.

Der Erfahrungsaustausch und der Aufbau eines europäischen Netzwerkes war eines der zentralen Zielsetzungen des EU-Projektes: Sanfte Mobilität in Tourismusorten und -regionen.

Die ARGE “Sanfte Mobilität” besteht aus 12 Tourismusgemeinden und 6 Expertenorganisationen aus drei EU-Mitgliedsstaaten Österreich, Deutschland und Italien. Das von der ÖAR-Regionalberatung koordinierte Projekt lief vom Januar 1996 bis Sommer 1997. (Impuls)

Mit dem Netzwerk Europäischer Tourismus mit Sanfter Mobilität sollen die im Rahmen des EU-Projektes gesammelten Erfahrungen weiter verbreitet und am Tourismusmarkt umgesetzt werden. Damit sollen auch die Ziele eines integrierten Qualitätsmanagements im Tourismus unterstützt werden. Allgemein soll auch eine Verbesserung der Lebens- und Umweltqualität in den jeweiligen Orten und Regionen erreicht werden. Erstmalig sollen durch NETS Partner aus den Wirtschaftsbereichen Tourismus, Verkehr und Umwelt miteinander vernetzt werden!